Suche:
Stichwörter:
Donnerstag, 14. Juni 2007

Kontoauszug reicht als Spendennachweis nicht aus

Kassel/Würzburg (dpa/tmn) - Um Spenden bis 100 Euro von der Steuer abzusetzen, reicht Steuerzahlern ein so genannter vereinfachter Zuwendungsnachweis. Ein bloßer Kontoauszug ist hingegen nicht genug, berichtet das Institut für Wirtschaftspublizistik in Würzburg.


Kassel/Würzburg (dpa/tmn) - Um Spenden bis 100 Euro von der Steuer abzusetzen, reicht Steuerzahlern ein so genannter vereinfachter Zuwendungsnachweis. Ein bloßer Kontoauszug ist hingegen nicht genug, berichtet das Institut für Wirtschaftspublizistik in Würzburg.

Das hat das Finanzgericht Hessen in Kassel entschieden (Az.: 3 V 3462/05). Ein «vereinfachter Zuwendungsnachweis», der statt der Spendenbescheinigung nach amtlichem Muster vom Fiskus akzeptiert wird, ist zum Beispiel der Einzahlungsbeleg einer Bank. Auf ihm muss der steuerbegünstigte Zweck aufgedruckt sein. Außerdem müssen Angaben über die Körperschaftsteuerfreistellung des Empfängers und die Art der Zuwendung - Spende oder Mitgliedsbeitrag - vermerkt sein. Eine Spende, die online überwiesen wird, ist demnach nicht abzugsfähig.


Weitere Meldungen aus dem Steuerrecht



Top-Meldungen aus anderen Bereichen

Alle wichtigen Vorlagen und Arbeitshilfen für den Bereich Steuerrecht.

Zum Vorlagenshop >>

Kompetente Rechtsberatung per E-Mail oder per Telefon

Zur Rechtsberatung >>

Anwälte vor Ort | Am Telefon | Online
Die große Anwalt-Datenbank: Hier finden Sie den passenden Anwalt!
» Erweiterte Suche    » Suchen

Gesetze, Verordnungen, Vorschriften, etc. regeln immer öfter das menschliche Zusammenleben.
Oft verzichten Menschen aus Angst vor hohen Prozesskosten auf ihr gutes Recht. Aus diesem Grund gibt es die Rechtsschutzversicherung. [mehr...]

Der Anwaltseiten24 Newsletter
Seien Sie stets über die neuesten Rechtsmeldungen informiert.