Suche:
Stichwörter:
Mittwoch, 6. Februar 2008

eBay führt neues Bewertungssystem auch in Deutschland ein

Berlin (dpa) - Das Online-Auktionshaus eBay will sein umstrittenes neues Bewertungssystem in diesem Jahr auch in Deutschland einführen. Danach können Verkäufer keine negativen Bewertungen mehr über Käufer abgeben.


Das Online-Auktionshaus eBay will sein Bewertungssystem auch in Deutschland ändern. (Bild: «ebay.de»)

Berlin (dpa) - Das Online-Auktionshaus eBay will sein umstrittenes neues Bewertungssystem in diesem Jahr auch in Deutschland einführen. Danach können Verkäufer keine negativen Bewertungen mehr über Käufer abgeben.

Wann das neue System hierzulande wirksam wird, stehe noch nicht fest, sagte Unternehmenssprecher Nerses Chopurian am Mittwoch (6. Februar). Einzelheiten zu den Änderungen wird das Unternehmen am 11. Februar in Berlin bekanntgeben. Unterdessen haben zahlreiche Verkäufer in den USA das neue System kritisiert. Sie fürchten, sich nicht mehr gegen säumige Käufer wehren zu können.

«Auch in Deutschland werden die Änderungen lebhaft diskutiert», sagte Chopurian. Zahlreiche große Kunden hätten im Gespräch mit eBay die Änderungen aber begrüßt. Das überarbeitete Bewertungssystem hatte eBay vergangene Woche zusammen mit einem neuen Gebührenmodell vorgestellt. In den USA sollen die Änderungen zum kommenden Mai wirksam werden. In der Vergangenheit habe es vielfach Missbrauch bei Bewertungen gegeben, wiederholt hätten Verkäufer aus Rache kritischen Kunden selbst eine negative Bewertung verpasst. In der Folge hätten sich viele Käufer nicht mehr getraut, negative Bewertungen abzugeben.

Solche Missbrauchsfälle sollen künftig vermieden werden. «Solange der Käufer zahlt, ist keine negative Bewertung durch den Verkäufer nötig», sagt Chopurian. eBay biete bereits Möglichkeiten an, säumige Käufer zu melden. «Die Verbesserung des Verkäufer-Services werden wir künftig mit mehr Kapazität unterstützen.»

Mit den neuen Bewertungsregeln und dem generalüberholten Gebührenmodell will sich eBay dem wachsenden Konkurrenzdruck unter anderem durch den Online-Einzelhändler Amazon stellen. Erst vor rund zehn Tagen hatte die langjährige eBay-Chefin Meg Whitman ihren Rückzug zum März angekündigt. Neuer Chef ist John Donahoe, der seit 2005 das Auktionsgeschäft von eBay führt.




Weitere Meldungen aus dem Internetrecht



Top-Meldungen aus anderen Bereichen

In den Weiten des Internets stellt sich oft die Frage, wer denn nun für die Inhalte der einzelnen Websites haftet. [mehr...]

Abmahnungen von Mitbewerbern, Verbraucher- und Wettbewerbsverbänden gehören mittlerweile zur täglichen Praxis. [mehr...]

Anwälte vor Ort | Am Telefon | Online
Die große Anwalt-Datenbank: Hier finden Sie den passenden Anwalt!
» Erweiterte Suche    » Suchen

Internetkriminalität

Spionagefunktion im Real Player abschalten

Meerbusch (dpa-infocom) - Dass ein Computernutzer bei jedem Aufenthalt im World Wide Web Spuren hint

 [mehr...]

EU wirbt am «Safer Internet Day» für mehr Sicherheit im Netz

Berlin (dpa) - Mit dem Aktionstag «Safer Internet Day» am Dienstag (12. Februar) will die Europäisch

 [mehr...]

Gegen Datendiebe und Mitsurfer: WLAN richtig sichern

Bonn/Berlin (dpa/tmn) - Niemand würde vertrauliche Briefe ohne Umschlag verschicken. Doch etwas ähnl

 [mehr...]

Immer mehr Phishing-Opfer in Deutschland

Berlin (dpa/tmn) - Immer mehr Internetnutzer in Deutschland fallen sogenannten Phishing-Attacken zum

 [mehr...]
Der Anwaltseiten24 Newsletter
Seien Sie stets über die neuesten Rechtsmeldungen informiert.